Die hier schreibende Frau:

Sie ist eine Stuttgarter Hinterhofpflanze
des Jahrgangs '61.
Sie lebt mit Mann, Kind und Katzen
in Eifelreichweite schreibt Kurzgeschichten, Romane, ab und zu einen Essay und schreibt
und schreibt ...

 

oder etwas genauer:

Sabine Stegmeyer, in Esslingen geboren, wächst in Stuttgart auf. Nachdem ihr bei Deutscharbeiten ein knapper, naturwissenschaftlicher Stil attestiert wird, beschränkt sie ihre Schreibversuche auf den privaten Bereich, studiert nach dem Abitur an der FHT in Esslingen und arbeitet anschließend einige Jahre als Projektingenieurin.

Die Erziehungszeiten nutzt sie für ein Fremdsprachenstudium und schließt es mit dem Diploma Superior der Universität von Salamanca ab. Ein alter Wunsch erwacht zu neuem Leben, als sie sich mit Übersetzungen literarischer Texte beschäftigt: Eigene Geschichten in der Muttersprache schreiben.

Ein schöner Zwischenerfolg:

Die Kurzgeschichte „Für unsere Kinder nur das Beste“ gehört 2007 zu den Gewinnerbeiträgen des Literaturwettbewerbs „Utopia. Die Gesellschaft von Morgen“; veröffentlicht 2009 in der Anthologie „Club der jungen Götter“. Ausgeschrieben wurde das Projekt von der Aktion Mensch und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels.